Mitglieder Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
IBM
unterstützt
den VK

VK im Social-Web

Köln, August 2011

Altersvorsorge

Einer Anregung unseres Mitgliedes Hermann-Josef folgend, hat die FG Finanzen am letzten August-Wochenende das Thema "Altersversorgung" in den Mittelpunkt ihrer 2x im Jahr stattfindenden Tagung gestellt.

Unterstützt durch weitere VK'ler, einem Interessenten und einem externen Referenten wurde die Ruhestandsplanung, die betriebliche Altersversorgung und deren Besonderheiten auch im Rahmen der buchhalterischen Notwendigkeiten sowie die Umkehrhypothek detailliert beleuchtet. Zwischenfragen, Beispiele, ausführliche Diskussionen, unterschiedliche Präsentationstechniken, aber auch das bis ins letzte Detail stimmige Umfeld einschl. dem Tagungshotel BARCELÓ vermittelten ein entspanntes, informatives Wochenende, das durch zwei Abendveranstaltungen noch optimal ergänzt wurde.

Florian stellte seinen Beitrag unter die Überschrift "Ruhestandsplanung im Spannungsfeld zwischen Inflation und Deflation". Er unterschied dabei zwischen Altersvorsorge und Ruhestandsplanung mit besonderer Betrachtung auf die schwulen Bedürfnisse, begründete dabei seine aktuelle Einschätzung zu Inflation und Deflation, die natürlich Auswirkungen hat auf das mögliche Einkommen im Ruhestand, erläuterte das magische Dreieck Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit und untermauerte sein Thema mit Fallbeispielen und Lösungsmöglichkeiten.

Dr. Ralf Scherfling von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen nutzte die Gelegenheit, den Routenplaner für die Geldanlage vorzustellen. Dabei ging er auch sehr detailliert auf die Umkehrhypothek, die auch unter den Begriffen Immobilienrente, Zustifterrente und Reverse Mortgage bekannt ist, ein. In seinen Erläuterungen vermittelte er die Idee, die Grundlage dieses noch in Deutschland relativ unbekannten Produktes ist, und zeigte Vor- und Nachteile auf. Abgerundet wurde dies mit Beispielen und Hinweisen für wen dieses Produkt geeignet ist und welche Alternativen es gibt.

Rainer vermittelte uns zuerst einen historischen Überblick über die Entwicklung der Altersvorsorge in Deutschland, dem 3-Säulen-Prinzip, um dann auf die Besonderheiten der betrieblichen Altersversorgung einzugehen. Themen, wie gesetzliche Vorschriften, Durchführungsverordnung, die 5 Formen der betrieblichen Altersversorgung und Unverfallbarkeit sowie Insolvenzsicherheit, aber auch unternehmerische Ziele waren Schwerpunkte seines Vortrages.

Jörg ergänzte diesen Teil mit der Übersicht zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Behandlung von Beiträgen zur betrieblichen Altersvorsorge. Wir erhielten Einblick in eine für den Laien komplizierte und auf den ersten Blick sehr trockene Materie, die durch eine sehr ausführliche Ausarbeitung (unterteilt nach Alt- und Neuverträgen) unterlegt wurde.

Abgeschlossen wurde die Tagung mit einer Diskussion über die aktuelle Entwicklung im Rahmen der Finanzmarktkrise und den Auswirkungen auf die Wechselkurse, insbesondere dem Schweizer Franken. Grundlage war hier die Ankündigung der Schweizer Regierung, dass sie eine Minus-Zins-Anleihe herausgegeben haben, die innerhalb weniger Stunden am Markt platziert war.

Die im Anschluss der jeweiligen Referate/Präsentationen stattgefundenen Diskussionen, aber auch die Zwischenfragen stärken uns, den bereits seit längerer Zeit eingeschlagenen Weg, die finanzbezogenen Bedürfnisse vorrangig unserer VK'ler und aktuelles Finanzgeschehen in den Mittelpunkt unserer Tagungen zu stellen. Wir fordern daher immer im Anschluß unserer Tagung die Teilnehmer auf, uns Themen für die nächste Veranstaltung zu nennen.. Aktuell liegen uns die Stichworte "Selbstständigkeit", "Bilanzmodernisierungsgesetz" und "Steuern" vor. Aber auch jeder von Euch kann uns seine Wünsche benennen. Wir, die FG-Leiter, verstehen uns, als Koordinatoren, die versuchen, die Themen dann qualitativ hochwertig besetzen zu lassen.

Abschließend ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden

Eure Fachgruppenleiter Finanzen

Stefan Lösel

Rolf Seide

Andreas Wahl-Ulm