Hamburg

Moin moin 


Manchmal ist die Federboa ja ganz witzig - aber vermutlich hat sich jeder von uns schon einmal darüber geärgert, dass der CSD nur ein bestimmtes Bild der Klischee-Schwulen und -Lesben zeigt.

Genauso wie die Federboa gehören aber auch Menschen aus der Wirtschaft und dem Arbeitsleben auf den CSD. Und somit präsentieren wir uns so, wie wir sind. In unserer Berufsbezogenen Kleidung.

Statistisch sind zwischen 5 und 10% der Bevölkerung homosexuell veranlagt.
Im Alltag und besonders in der Arbeitswelt sind wir dagegen fast gar nicht sichtbar. Aus Angst vor tatsächlicher oder „nur“ befürchteter Benachteiligung halten wir uns bei „privaten“ Themen auffallend zurück oder leben gar in heterosexuellen Scheinbeziehungen.

Offiziell gibt es Gleichstellungsgesetze und „political correctness“ jedoch erfahren einige von uns eine große Ablehnung in der Arbeitsumgebung – von Totschweigen über Bewitzeln bis zu körperlicher Gewalt.

Das ist schlecht für alle Beteiligten – auch und besonders für die Unternehmen, in denen emotional versteckte Mitarbeiter nur einen Bruchteil ihrer Kreativität und Produktivität abliefern – denn das ewige Versteckspiel kostet einfach Kraft. Die Bindung an das Unternehmen und an die Kollegen wird dadurch gehemmt.

Natürlich würden auch wir gern beiläufig von unseren Urlaubs- und „Familien“-Erlebnissen berichten – und manche heterosexuellen Kollegen würden sicher besonders interessiert zuhören – aber immer wieder kommt die Frage, wie die anderen / Kollegen / Chefs, die „es“ nicht wissen, wohl reagieren – und aus dem „beiläufigen Erzählen“ wird eine persönliche Offenbarung, die man in der Regel nicht beiläufig abgibt – und also isoliert bleibt.

Wir möchten mit unserer Aktion diejenigen ermutigen und unterstützen:

- die sich noch immer verstecken müssen, in dem wir zu Fragen oder Beiträgen zum Thema „Schwule in der Arbeitswelt“ Stellung beziehen. Für Fach- und Führungskräfte bieten wir selbst ein persönliches Gesprächsangebot. Wir sind das Netzwerk für schwule Führungskräfte!

- alle heterosexuellen Führungskräfte und Kollegen, denen wir bewusst machen wollen, das die Offenheit gegenüber „abweichenden“ Lebensformen ein Potential entfalten kann. Ein Potential, welches nach außen und nach innen strahlt. Es ist ein Gewinn an Image, Produktivität, Innovation sowie einem positiven Unternehmensklima.

Wir unterstützen Sie gerne mit Erfahrung und Kontakten !