Leadership Convention

Das berufliche Netzwerk im VK

Frankfurt/Main, Samstag, 20. Mai 2017

 

Eintägig. Berufsbezogen. Zentral in Frankfurt.

Leadership Convention. Eintägig. Berufsbezogen. Mit interessanten Menschen.

 

Auch für 2017 planen wir wieder eine Leadership Convention. Diese fand erstmals 2016 unter dem Motto „Out im Business“ statt - mit Talkrunden, Best-Practice-Vorträgen und dem persönlichen Austausch unter schwulen Führungskräften. Die Themen waren vielfältig – vom Nutzen von LGBT-Marketing über die Vorteile ganzheitlichen Diversity Managements bis hin zu Fragen, wie out ich wirklich bei Kollegen und Kunden sein kann, besonders in männerdominierten Berufen oder im Auslandsgeschäft. Der Völklinger Kreis stellt für seine Mitglieder ein berufliches Netzwerk angestellter und selbständiger Führungskräfte zur Verfügung, Zur Leadership Convention öffnen wir unser Netzwerk für Sie: ob Mitglied des VK oder nicht, freuen wir uns, Sie bei unserer nächsten Leadership Convention begrüßen zu dürfen.

 

 

 

Das Programm für 2017 wird an dieser Stelle aktualisiert.

Worum ging es 2016?

DIVERSITY!

Diversity international – (wie) geht ganzheitliches Diversity Management in anderen Kulturen?

„Out als Expat, Out im internationalen Geschäft – Wie weit kann man im Ausland gehen?“

MARKETING!  

Attraktive Zielgruppe – Marketing in der Hotelbranche

 

Up and away – die Schwulen als Airline-Kunden

OUT?

Out in der Kirche - Erfahrungen in und mit der katholischen Kirche

Befehl und Gehorsam? – Als Schwuler in der Bundeswehr

VK INTERAKTIV!

Stärken und Schwächen von Mitarbeiter-Netzwerken

für die Umsetzung von Diversity Strategien

Praxistipps für die Arbeit mit Flüchtlingen

Arbeitsmarktintegration und ganzheitliches Diversity Managemet

Familie und Beruf: Lebenspartner und schwule Väter im In- und Ausland

Güterstand - Kindschaftsrecht - Leihmutterschaft

Ausgewählte Fachgruppen im VK

Netzwerk und branchenspezifische Angebote

 

Die Konditionen

Vertraulichkeit

Wir wollen uns offen austauschen. Das setzt bei manchen unserer Themen und Gesprächspartner voraus, dass über ihre Aussagen nicht öffentlich berichtet wird. Daher gelten bei uns die „Chatham House“ Regeln.

Man darf Informationen verwenden und auch zitieren, die Inhalte aber nicht mit konkreten Personen in Verbindung bringen (weder mit ihrem Namen noch mit ihrer Funktion).

Für Journalisten unter den Gästen bedeutet das: Zitieren „unter zwei“.

Mit der Anmeldung zur Veranstaltung erklären sich die Teilnehmer mit diesen Regeln einverstanden.