Artikel

18.06.2020 - 11:25

Diversity zahlt sich aus!

Die Verleihung des Max-Spohr-Preises 2018. In 2020 wird auch die Nachhaltigkeit mit einem Preis ausgezeichnet.

Der renommierte Max-Spohr-Preis wird 2020 nun zum ersten Mal auch in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ verliehen.

 

 

Dieses Jahr ist es wieder soweit. Der Völklinger Kreis – Berufsverband schwuler Führungskräfte und Selbständiger verleiht zum 11ten Mal seit 2001 den Max-Spohr-Preis, mit welchem alle zwei Jahre Unternehmen und öffentliche Einrichtungen in Deutschland geehrt werden, die auf vorbildliche Weise Vielfalt in ihren Organisationen durch umfassendes Diversity Management unterstützen.

 

In diesem Jahr haben sich die Jury unter der Leitung der Jurypräsidentin Margarete Voll und der Völklinger Kreis entschieden, den Max-Spohr-Preis in einer weiteren Kategorie zu vergeben. Angeschrieben wurden alle ehemaligen Preisträger*innen. Sie wurden gebeten, ihren Hut noch einmal in den Ring zu werfen und untereinander um den ersten Max-Spohr-Preis „Nachhaltigkeit“ zu konkurrieren. Bewertet wird, wie sich die Preisträger*innen der Unternehmen und Verwaltungen nach dem Erhalt des Preises weiterentwickelt haben. Damit ehrt der Preis nicht nur Kontinuität und Weiterentwicklung von Diversity Maßnahmen, sondern trägt dazu bei, Wirksamkeit und Erfolg durch umfassendes Diversity Management aufzuzeigen.

 

Über den Max-Spohr-Preis

Der Max-Spohr-Preis weist seit 2001 öffentlichkeitswirksam auf die Vorteile eines ganzheitlichen Diversity Managements hin und setzt ein positives Zeichen, indem er die Unternehmen und öffentlichen Arbeitgeber*innen auszeichnet, die erfolgreich und richtungsweisend auf diesem Weg fortschreiten. Die diesjährige Preisverleihung am 17. September in Hannover steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, Frau Christine Lambrecht.

 

Mehr Infos unter

Max-Spohr-Preis.de