Artikel

14.10.2019 - 11:27

Goldene Ehrennadel des VK geht an Christine Lüders

Bild: Moritz Leick

Düsseldorf, 12.10.2019. Christine Lüders war bis 2017 die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Für ihr Engagement gegen die Diskriminierung von Homosexuellen im Berufsleben zeichnete sie heute der Völklinger Kreis, der Berufsverband schwuler Führungskräfte und Selbständiger, mit der Goldenen Ehrennadel aus.
In einer stimmungsvollen Laudatio im Rahmen der Mitgliederversammlung im Düsseldorfer Rathaus führte der frühere Vorsitzende Bernd Schachtsiek, ein Weggefährte Lüders, deren Verdienste auf. Unter stehenden Ovationen der über hundertfünfzig anwesenden Führungskräfte überreichte der Vorsitzende Matthias Weber die goldene Ehrennadel.

„Was Christine Lüders für schwule, lesbische, bisexuelle, trans* und intergeschlechtliche (LGBT+) Menschen getan hat, geht weit über das normale Amtsverständnis hinaus. Ohne Lüders gäbe es keine Rehabilitation der unter dem Unrechtsparagrafen 175 verfolgten und verurteilten Männer“, begründete Schachtsiek die Verleihung.

Weber ergänzt: „Um die Vielfalt der Menschen sinnvoll im Berufsleben einzubringen, ist Diskriminierungsschutz der erste unvermeidbare Schritt. Ohne Christine Lüders hätte der VK heute noch größere Widerstände zu überwinden, um die Sichtbarkeit Chancengleichheit von LGBT+ Führungskräften zu fördern.“