Artikel

13.06.2019 - 18:30

VK unterzeichnet #positivarbeiten

Deklaration für den diskriminierungsfreien Umgang mit HIV-positiven Menschen im Arbeitsleben

Der Führungskräfteverband Völklinger Kreis (VK) gehört zu den Unterzeichnern der Deklaration #positivarbeiten. Mit der Unterzeichnung dieser Selbstverpflichtung setzt der VK als Arbeitgeber und als Berufsverband mit den anderen Unterzeichnern ein gemeinsames, starkes und solidarisches Zeichen für einen diskriminierungsfreien Umgang mit HIV-positivem Menschen im Arbeitsleben.

Matthias Weber, Vorsitzender des VK, erklärt: „Menschen mit HIV-Infektion verschweigen diese häufig im Arbeitsumfeld aus Angst vor Diskriminierung und Ausgrenzung. Dabei sind diese Menschen nachweislich genauso leistungsfähig wie ihre Kolleginnen und Kollegen am Arbeitsplatz. Der VK als Arbeitgeber und als Berufsverband sieht eine seiner Aufgaben darin, durch gezielte Aufklärung bei den eigenen Mitgliedern, in Unternehmen und ihren Beschäftigten, zu einer wertschätzenden und diskriminierungsfreien Arbeitskultur beizutragen. Deshalb war für den VK-Vorstand die Unterzeichnung dieser Deklaration #positivarbeiten selbstverständlich.“