Artikel

26.04.2021 - 18:00

Völklinger Kreis Berufsverband: Neuer Aufnahmeprozess für Mitglieder

Die Mitgliederversammlung im Oktober 2020 hat eine Satzungsänderung beschlossen, die unser bisheriges Aufnahmeverfahren erheblich verändert.

Bisher gab es eine sechsmonatige Interessentenzeit, in der sich beide Seiten kennenlernen sollten, dann waren drei Befürworter für einen Aufnahmeantrag erforderlich, anschließend die Zustimmung des Vorstands. Auch wenn der Prozess in einigen Regionalgruppen sehr gut funktioniert hat, passte er nicht mehr in die Zeit und zur Erwartung potenzieller Mitglieder.

Seit Anfang 2021 entfällt die Interessentenzeit. Es kann nun direkt ein Antrag auf Mitgliedschaft gestellt werden, die in den ersten sechs Monaten beitragsfrei ist und zum Ablauf auch wieder beendet werden kann. Erst mit dem siebten Monat wird der Mitgliedsbeitrag fällig.

Dieses neue Verfahren entspricht mehr den heutigen Erwartungen. Der frühe persönliche Kontakt und das informative Gespräch im Vorfeld, die bisher im Zentrum der Aufnahme standen, bleiben auch in Zukunft erhalten.

Dabei wird nun allerdings unterschieden, ob der Antrag direkt über die Geschäftsstelle oder über eine Regional- bzw. Fachgruppe eingereicht wird. Entsprechend unterschiedlich wird der Antragsteller durch die Geschäftsstelle und den zuständigen Vorstand kontaktiert. Denn potenzielle Mitglieder, welche über Regional- bzw. Fachgruppen kommen, haben bereits einen Einblick in den Verband erhalten. Den Kontaktsuchenden über die Geschäftsstelle fehlt dieser Einblick noch. Für diese ist dann z. B. das persönliche Gespräch deutlich wichtiger als für Antragsteller, welche bereits Gespräche mit Mitgliedern aus Gruppen hatten. Durchgeführt wird dieses Gespräch im neuen Verfahren durch die berufenen Vorstände.

Sind die formalen Bedingungen erfüllt und die jeweiligen Regionalgruppen im Benehmen, erfolgt die Aufnahme als Mitglied nach dem positiven Bescheid des Vorstandes. Dabei können nun aufgrund der beschlossenen Änderungen auch die notwendigen Dokumente digital eingereicht werden. Auch das entspricht heutigen Erwartungen und erleichtert den Neumitgliedern den Zugang zum Verband.

Das neue Verfahren ist gut angelaufen und wurde in den ersten Monaten dieses Jahres bereits ausgiebig getestet.